logo-mini

Yvonne

Biografie

Yvonne_Prentki_1_300dpiDie Sopranistin Yvonne Prentki erhielt ab dem 7. Lebensjahr Klavierunterricht an der Musikschule Hilden, mit 14 Jahren zudem Gesangsunterricht bei Anja Paulus. Sie studierte Musiktheater und Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Gudrun Pelker. Neben dem Musiktheater gilt ihr Interesse dem Lied­ und Konzertgesang und sie ergänzte ihr Studium in der Liedklasse von Justus Zeyen. Derzeit verbindet sie eine stimmliche Zusammenarbeit mit dem Sängercoach und Regisseur Axel Heil.

Sie besuchte Meisterkurse bei Jagna Sokorska­-Kwika, Krisztina Laki, Peter Berne, Roman Trekel, Roberto Accurso, Ricardo Estrada und Helmut Deutsch.

Während ihres Studiums sammelte sie Erfahrungen in einigen Kinderopernproduktionen, u.a. am Opernloft Hamburg und am Theater Osnabrück (Spielzeit 2011/12, Alcina für alle ab 8, Rolle der Oberta). In der Spielzeit 2012/13 war Yvonne am Theater Osnabrück in der szenischen Fassung des Oratoriums „Der aus der Löwengrube errettete Daniel“ von Telemann zu hören, sowie in der Hochschulproduktion der HMTM Hannover als Mme Fiorentino in Kurt Weills „Street Scene“.

2014 debütierte Yvonne am Stadttheater Hildesheim als Königin der Nacht. In der Spielzeit 2014/15 übernahm sie dort auch die Partie der Sidi in Friedrich Kuhlaus Oper „Lulu, oder die Zauberflöte“ in einer konzertanten Fassung. Im Frühjahr 2015 war Yvonne an der Opéra de Dijon als Bubikopf in Viktor Ullmanns „Der Kaiser von Atlantis“ zu hören. In der Spielzeit 17/18 war sie am Theater Hof für “Das Traumspiel” von A. Reimann und als Morgana in Händels “Alcina” engagiert. In der Spielzeit 18/19 übernimmt sie die Partien der Königin der Nacht in der Zauberflöte, sowie des Sandmanns und Taumanns in Hänsel und Gretel am freien Landestheater Bayern. Außerdem wird sie in einer szenischen Fassung von Bachs Kaffeekantate mit dem Orchester concierto münchen zu erleben sein.

Yvonne Prentki ist Preisträgerin des Wettbewerbes Jugend Musiziert und gewann 2013 beim internationalen Giulio-­Perotti-­Wettbewerb in Ueckermünde den 2. Preis in der Kategorie der Masterstudenten und zwei Sonderpreise.

2014 war sie Stipendiatin des Richard-­Wagner Verbands Hannover.

Repertoire

Rollen (gesungen)


Königin der Nacht
W.A. Mozart – Die Zauberflöte

Papagena
W.A. Mozart – Die Zauberflöte

Sidi
F. Kuhlau – Lulu, oder die Zauberflöte

Mme Fiorentino
Kurt Weil – Street Scene

Damigella
C. Monteverdi – L’incoronazione di Poppea

Bastienne
W.A. Mozart – Bastien und Bastienne

Bubikopf
V. Ullmann – Der Kaiser von Atlantis

Fatime
C. M. von Weber – Abu Hassan

 

Rollen (studiert)


Norina
G. Donizetti – Don Pasquale

Sonja
F. Lehár – Der Zarewitsch

Blonde
W.A. Mozart – Die Entführung aus dem Serail

Oscar
G. Verdi – Un ballo in maschera

Waldvogel
R. Wagner – Siegfried

 

Rollen (in Vorbereitung)


Olympia
J. Offenbach – Les Contes d’Hoffmann

Adele
J. Strauss – Die Fledermaus

Cunegonde
L. Bernstein – Candide

Zerbinetta
R. Strauss – Ariadne auf Naxos

 

Konzert / Oratorium / Kantaten


Weihnachtsoratorium 
– J. S. Bach
Johannespassion – J. S. Bach
Magnificat – J. S. Bach
Jauchzet Gott in allen Landen, BWV 51 – J. S. Bach

Exsultate, jubilate – W. A. Mozart

Singet dem Herrn ein neues Lied, BuxWV 98 – D. Buxtehude

 

Auswahl an Liedern von

J. T. Buchanan, F. Chopin, C. Debussy, H. Eisler, G. Fauré, M. de Falla, E. Grieg, E. Humperdinck, G. Mahler, F: Mendelssohn, W. A. Mozart, W. Rihm, F. Schubert, R. Schumann, J. Sokorski, R. Strauss, K. Szymanowski, H. Wolf